Diese Seite nutzt Cookies, um die Browser-Erfahrung der Nutzer zu verbessern und Informationen über die Website zu sammeln. Wir verwenden sowohl technische Cookies als auch Cookies von Drittanbietern um Werbebotschaften auf Benutzerverhalten Basis zu senden. Durch die Fortsetzung der Navigation akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies; ansonsten können Sie die Website verlassen.

Aufstrebende Designer auf dem Salone del Mobile 2017

Designer Salone del Mobile | BestofDesign

Salone del Mobile und aufstrebende Designer

 

Die Wiederkehr des holländischen Designs zum Palazzo Turati während der Design Week. Im Mittelpunkt stehen die Werke von 34 Designern, um das hundertjährige Jubiläum des De Stijl mit 12 speziellen Werken in der Ausstellung „Mondriaan zu Dutch Design“ in der Galerie Forma Meravigli, zu feiern.

Auf der Suche nach neuen Verarbeitungstechniken mit Studio Ossidiana und die Installation von Betonelementen Petrified Carpet, inspiriert am orientalischen Garten als ikonographisches Thema des persischen Teppichs.

Der bekannte experimentelle Künstler Sigve Knutson, niederländischer Designer, wird durch eine Design -orientierte, intuitive und spielerisch motivierte Mentalität inspieriert. Sein Werk kombiniert verschiedene Materialien, unterschiedlich angewandt, und zielt auf die Schaffung von Objekten mit derselben Freiheit wie beim Zeichnen, ab.

Hilda Hellström, elegante schwedische Designerin die mit Harz und Pigmenten arbeitet und bekannt ist für ihre formalen und chromatischen Experimente, gibt eine Vorschau der Sammlung von Mount I-IV Skulpturen. Die Künstlerin, die schon immer mit ihren Händen arbeitet, interessiert das formale Ergebnis und seine Fähigkeit, die Muster von Form und Funktion zu brechen, dank der ständigen Suche nach synthetischen Materialien, die sie bearbeitet als seien sie natürlichen Ursprungs.

Pigmente, Steine, Sand und Zement für das Projekt Petrified Carpets des Studio Ossidiana, gegründet von Alessandra Covini und Tomax Dirrix. Eine Installation von architektonischen Betonelementen inspiriert durch den orientalischen Garten und den Perserteppich. Nach langem Experimentieren werden die dekorativen Motive des Teppichs anhand Beton in taktile Stofflichkeit verwandelt, dank der Kombination mit Materialien wie Marmor und Farbpigmenten. So entsteht eine neue materiale Landschaft, in einem Raum zwischen der irdischen und ätherischen Dimension.

 

 

 

Adresse:

galleria Forma Meravigli

Webseite: